Red line
Maciej Zaremba Bielawski
Gäste

Maciej Zaremba Bielawski

Geboren 1951, Publizist und Reporter. 1969 wanderte er nach Schweden aus. Heute ist er ein bekannter Reporter der größten schwedischen Tageszeitung „Dagens Nyheter“.

Als junger Zuwanderer in Schweden war er Paketbote, Pfleger im Krankenhaus und Kranführer. Während des Kriegszustandes in Polen lieferte er als Lkw-Fahrer Hilfspakete und publizierte in Schweden unter dem Künstlernamen Zaremba.

1997 informierte er die Öffentlichkeit über die Zwangssterilisierung, die Schweden von 1935 bis 1976 bei Tausenden von „unerwünschten“ Bürgern durchführte. Infolge seiner Enthüllungen zahlte Schweden den Opfern über 250 Mio. schwedische Kronen Entschädigung aus. Diese Prozesse beschreibt er im Buch Higieniści. Z dziejów eugeniki (Wyd. Czarne, 2011).

Mehrmals wurde ihm der „Große Journalistenpreis“ der Schwedischen Akademie verliehen, u.a. für die Reportagenreihe Polski hydraulik (Der polnische Klempner, 2008 auf Polnisch veröffentlicht).

Für sein letztes Buch, Dom z dwiema wieżami („Haus mit zwei Türmen“), wurde er mit dem Ryszard-Kapuściński-Preis gewürdigt (2019). Zaremba Bielawski erhielt den Ehrentitel Honoris Causa der ältesten juristischen Fakultät Schwedens an der Universität von Lund und ist Mitglied des polnischen und des schwedischen PEN-Clubs.