Red line
Ewa Wanat
Gäste

Ewa Wanat

(geb. 1962 in Poznań), Radio-, Fernseh- und Pressejournalistin. Lebt seit vier Jahren in Berlin. 

Publiziert für „Gazeta Wyborcza“ und „Polityka“. Zurzeit arbeitet sie auch an einem Sachbuch über sexuelle Revolution. Chefredakteurin von Radio TOK FM (2003-2012). Unter ihrer Leitung erhielt der Sender in einer Umfrage der Monatszeitschrift „Media und Marketing“ den Titel „Sender des Jahres“ 2008. Ausgezeichnet als „Mensch der Medien“ der Fachzeitschrift „Brief“ (2010); Auf der Shortlist der 100 einflussreichsten Polen der Wochenzeitung „Wprost“ (2011); Chefredakteurin von Radio RDC (2013-2015).

Ausgezeichnet mit dem Goldenen Verdienstkreuz des Staatspräsidenten Polens für ihren „Beitrag zum Aufbau der unabhängigen Medien im freien Polen“ (2013). Hiacynt-Preis der polnischen Organisationen der LGBTQ-Community sowie Maneo und Tolerantia-Award (Berlin, 2015).

Co-Autorin des Buches Chuć, czyli normalne rozmowy o perwersyjnym seksie („Begierde, also ganz normale Gespräche über perversen Sex“), zusammen mit Dr. Andrzej Depko. Autorin der Interview-Reihe Biało-Czarna („Weiß und Schwarz“) und des Buches Deutsche Nasz. Reportaże berlińskie („Deutscher Unser. Berlin-Reportage“), für das sie mit dem Preis der Stiftung Beata Pawlak ausgezeichnet wurde.