Red line
Artur Becker
Gäste

Artur Becker

Geboren 1968 in Bartoszyce, in den Masuren, in einer deutsch-polnischen Familie. Lebt seit 35 Jahren in Deutschland. Artur Becker schreibt Romane, Erzählungen, Gedichte und Essays. Bisher hat er 18 Bücher publiziert. Zuletzt veröffentlichte er den Roman Drang nach Osten beim Verlag weissbooks.w, wo auch viele seiner Romane und Essays erschienen sind, und den Gedichtband Bartel und Gustabalda bei der Parasitenpresse in Köln. Seine Gedichte wurden ins Polnische, Deutsche, Englische, Italienische, Spanische, Tschechische, Bulgarische, Ukrainische, Serbische und Birmanische übersetzt, seine Prosa ins Polnische, Russische, Tschechische und Englische. Er schreibt auch für: Frankfurter Rundschau, Neue Zürcher Zeitung,  Rzeczpospolita und Plus Minus.

Vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Adelbert von Chamisso Preis (2009) und dem Dialog Preis; Chamisso-Poetikdozent in Dresden (2020). Er war Writer in Residence in Kraków, New York, Sylt, Olevano Romano, Venedig, Santiago de Chile und Johannesburg.